Partnerschaft für Demokratie in den Kommunen Aue, Bad Schlema, Lößnitz und Schneeberg
Aue, Bad Schlema, Lößnitz, Schneeberg

Interkulturelles Fest in Aue – Neues entdecken, Brücken bauen, Begegnung schaffen

Am 10. September 2016 veranstaltete das Diakonisches Werk Aue-Schwarzenberg e.V., vertreten durch die Auer Brücke, zusammen mit vielen weiteren Partnern ein Interkulturelles Fest auf dem Altmarkt in Aue.

Ziel des Festes war es eine Begegnung zwischen den verschiedenen Kulturen zu schaffen und ein Zeichen für Menschlichkeit, Nächstenliebe und Gastfreundschaft zu setzen. 
Der Initiator des Festes, Michael Beyerlein von der Auer Brücke, sagt: „Integration fängt bei Begegnung an. Deshalb ist es uns wichtig, dass Möglichkeiten der Begegnung geschaffen werden.“

An diesem Tag geht es darum Neues zu entdecken und Brücken zu bauen. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen waren anwesend. Viele Organisationen und Initiativen aus der Region haben zu dem ihre Arbeit präsentieren. Somit bietete das Fest eine gute Möglichkeit, Zusammenhänge und Hintergründe zum Flüchtlingsthema zu erfahren.

Musikalische Darbietungen von Thomas (Rups) Unger, von Gruppen aus Afghanistan, Syrien und dem Howling Wuif Project aus Österreich, sowie ein buntes Programm für Klein und Groß ließen das Interkulturelle Fest zu einem Erlebnis für ein breites Publikum werden.
Gefördert wurde das Interkulturelle Fest durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ und das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen“.