Partnerschaft für Demokratie in den Kommunen Aue, Bad Schlema, Lößnitz und Schneeberg
Aue, Bad Schlema, Lößnitz, Schneeberg

"Interkultureller Begegnungsabend" über Afgahnistan in der Auer Brücke

Ein kultureller Abend, der nachdenklich stimmt- Erinnerungen an mein Heimatland Afghanistan

Zum interkulturellen Begegnungsabend  in der Auer Brücke erzählte diesmal  die junge Afghanin Fariba über ihr Heimatland Afghanistan. Vor etwa 40 interessierten Zuhörern berichtete sie ihre ganz persönliche Fluchtgeschichte. Es kamen viele deutsche und ausländische Gäste aus Aue und Umgebung, darunter auch Eltern mit ihren Kindern. Der Veranstaltungsraum war sehr gut gefüllt, einige Gäste mussten sogar im Vorraum sitzen oder stehen. Insgesamt 6000 km hat die damals schwangere junge Frau mit ihrem Ehemann auf der Flucht vor Krieg und Vertreibung  zurückgelegt. Ein Video, welches das junge Paar auf ihrem Weg aufgenommen hatte, zeigten alle Emotionen und Ängste, welche sie auf ihrer Flucht erlebt haben. Neben der Fluchtgeschichte und der Erzählung über ihre Arbeit als Lehrerin in Afghanistan wurde auch die Rolle der Frau in ihrem Heimatland thematisiert. Dabei berichtete Fariba sehr nüchtern, dass es in Afghanistan immer noch zu Unterdrückung der Frau und häufig auch zu häuslicher Gewalt kommt.

Für diesen interessanten Vortrag kam sie ohne Dolmetscher aus. Anschließend beantworte sie noch viele Fragen ihrer Gäste, wie selbstverständlich auf Deutsch.

Fariba aus Afghanistan ist sehr engagiert. Sie unterstützt u.a. ein interkulturelles wöchentliches Angebot in Kita´s. Mittlerweile ist sie Mutter zweier Kinder und nach wie vor glücklich mit ihrem Ehemann verheiratet.  Für diesen interessanten Vortrag kam sie ohne Dolmetscher aus. Der Asylantrag der Familie wurde abgelehnt, was bedeutet, dass der Familie die Abschiebung droht.

Regelmäßig finden in der „Auer Brücke“ kulturelle Abende statt, um über die verschiedenen Herkunftsländer der neuen Nachbarn ehrlich und ohne Scheu aufzuklären. Die kulturellen Abende finden mehrmals im Jahr statt und enden jeweils mit einer geselligen Gesprächsrunde und landestypischen Speisen. Alle Interessenten sind recht herzlich dazu eingeladen.

Träger dieses Projektes "Interkulturelle Begegnungsabende" ist das Diakonische Werk/Schwarzenberg e.V., Hohe Straße 5, 08301 Bad Schlema

www.diakonie-asz.de